Friday, May 9, 2008

Coming Soon: Amy Richards' Opting In

Last night I went to one of those fabulous book parties that remind me why I love New York (and believe me, I needed the reminder; it had been a hectic week and this city often wears me down). The fabulousness was not the food (which was delicious) or the space (which was mind-blowing), but the people. It was fabulousness of a feminist variety.

The party was hosted by Gloria Steinem and in attendance were trailblazing women like Suzanne Braun Levine, Alix Cates Shulman, Joanne Edgar, Mia Herndon, and Amy's longtime writing partner Jennifer Baumgardner, who beamed in the back as Amy was properly celebrated. I promise to share thoughts about Amy's book Opting In: Having a Child without Losing Yourself which is why we were all there, of course, in another post very soon. But first let me just share that Gloria introduced Amy as "the smartest person I know." If that isn't a compliment, I don't know what is.

1 comment:

sad said...

guoweigang Es wäre zu füllen und dann sinken in einer bestimmten Menge schmuck thomas sabo von time.Since Wasserfluss war nicht genau vorhersehbar und thomas sabo shop schwer, den Durchfluss genau zu kontrollieren, Zeitmesser, die auf Wasser thomas sabo schmuck angewiesen waren sehr unzureichend. Menschen gezogen thomas sabo glaube liebe hoffnung wurden, um genauere Methoden zur Messung und erzählt time.The Entwicklung thomas sabo engelsflügel von Quarz-Uhren und Zeitmesser auf dem Kristall Größe, Form abhängig zu thomas sabo armbänder entwickeln, und die Temperatur auf eine Frequenz zu schaffen.Quarz-Uhren thomas sabo armband weiterhin beliebt zu sein. Sie funktionieren gut genug für den Preis, und obwohl sie tendenziell angebote thomas sabo armbänder leicht sein "aus" die richtige Zeit die meisten Menschen them.The ersten Uhren leisten können, war eine natürliche Bewegung, aber keine anhänger thomas sabo Minutenzeiger. Sie mussten Wunde alle zwölf Stunden sein. Uhren waren ursprünglich mehr zum Schmuck als thomas sabo halsschmuck Funktionalität getragen. Uhren mit Gewichten gearbeitet, aber diese waren nicht in tragbaren Uhren praktisch.